Swing op de Deel

Die Musiker

Rika Tjakea

Ihr Reper­toire reicht von platt­deut­schem Swing über deut­sche Schla­ger und Chan­sons der 20er bis 50er Jah­re bis zu Lie­dern aus Renais­sance und Klas­sik und a cap­pel­la-Gesang. Neue Pro­jek­te kom­men ste­tig dazu. Und sie singt auch gern Jazz­stan­dards. Nur eines macht sie nicht (oder nur gegen viel Geld): Stan­dard­mu­sik.

Nach ihrem Stu­di­um der Ange­wand­ten Kul­tur­wis­sen­schaf­ten an der Uni­ver­si­tät Lüne­burg ent­schloß Rika sich, lie­ber etwas Unor­dent­li­ches zu machen. Daher mach­te sie sich als Sän­ge­rin und Gesangs­leh­re­rin selb­stän­dig. Neben ihrer klas­si­schen Gesangs­aus­bil­dung hat sie sich vor allem im Jazz­be­reich fort­ge­bil­det. Für ihre viel­sei­ti­gen musi­ka­li­schen Akti­vi­tä­ten ist Rika Tja­kea der “Kul­tur­för­der­preis des Land­krei­ses Lüne­burg” 2009 im Bereich Musik ver­lie­hen wor­den.

Andreas Hansen

ist Gitar­rist, Bas­sist, Sän­ger und Tex­ter und steht seit sei­nem 16. Lebens­jahr in unter­schied­lichs­ten Musik­pro­jek­ten auf der Büh­ne. Ange­fan­gen hat alles mit einer ein­fa­chen Kon­zert­gi­tar­re, dann kamen E- Bass, Kon­tra­bass, E-Gitar­re, Ban­jo und Laps­teel­gi­tar­re dazu. Sei­ne gro­ße Lie­be ist der Blues.

In Nord­rhein-West­fa­len war Andre­as Han­sen lan­ge Jah­re als Bas­sist (Aus­bil­dung bei Tim Wells) und Gitar­rist (Aus­bil­dung bei Jens Filser/​Man­fred Jes­tel) bei den legen­dä­ren Blues­hun­den (Fred Sell­man Big-Band, ADS Big Band, Diving Duck Blues­band (Gesang, Gitar­re), BOA Blues­ma­chi­ne (Gitar­re) und auch als Ses­si­onmu­si­ker u.a. mit Katy Webs­ter, Dave Kel­ly (Lon­don Blues­band) und Geraint Wat­kins (Side­man bei den Stones/​Willy and The Poor Boys) unter­wegs. Mit dem „Andre­as Han­sen Trio“ spielt er Swing-Musik der 40er, 50er und 60er Jah­re.

Jens Balzereit

Bas­sist aus Über­zeu­gung. Vie­le Jah­re war er in Süd­deutsch­land unter­wegs und spiel­te Musi­cals an ver­schie­de­nen Thea­tern. Neben eige­nen Beset­zung im Bereich Jazz, Rock und Folk kom­po­nier­te er auch Film­mu­sik für den NDR und liebt die tie­fen Töne. Er spielt übri­gens Kon­tra­baß… Nun ist er schon seit vie­len Jah­ren in Lüne­burg und Umge­bung musi­ka­lisch hei­misch gewor­den und beglei­tet u.a. Swing op de deel, Jamm Shot und die Mocking Bird Jazz­band.

Thomas Laukat

Schlag­wer­ker, Per­cus­sio­nist, Gra­fi­ker und staatl. gepr. Alpin Instruk­tor. Dar­über hin­aus trom­melt er als Schlag­zeu­ger in div. For­ma­tio­nen. Nach lus­ti­gen Jahr­zehn­ten mit den Bands “Eclai­re” um Jut­ta Wil­ecke, Achim Pelz, Dima Mondel­lo und vie­len Gäs­ten und in Fol­ge dann mit “Drei Wet­ter Tought” und den “Bro­thers from other Mothers” fand er sei­ne musi­ka­li­sche Hei­mat nun bei “Swing op de Deel” und unse­rer Che­fin.